Deutsches Forum
  • Hallo Zusammen,
    gibt es hier auch deutschsprachige Nutzer von Twine?

  • 16 Comments sorted by
  • Schade das dieses kleine Kästchen anscheinend kein Interesse und Aufmerksamkeit im deutschsprachigen Raum weckt.
  • Hallo Georg,

    doch es gibt hier noch jemand, der sich das Ding zugelegt hat. Und bist du zufrieden?

    Gruss

    Wolfgang
  • Hallo Wolfgang,

    so ganz warm werde ich mit dem Maschinchen nicht. Augenfällig der hohe Stromverbrauch und der ständige Gedächnisverluste Grad  °C einegstellt zu haben.

    Welche Erfahrungswerte hast Du gemacht Wolfgang?

    Gruß
    Georg
  • Hallo nochmal.

    Keine besonders guten bis jetzt -  der Batterieverbrauch entspricht nicht dem was zuvor angekündigt wurde. Da ich nicht mehr unbedingt an eine Verbesserung glaube, hab ich mir nun einen Ninja Block zugelegt. Da funktioniert soweit alles was ich machen will.

    Gruss,

    Wolfgang
  • Wozu ein deutsches Forum? Das bissel Englisch versteht doch jeder, oder? Ich habe meinen Twine an einem USB-Netzteil, und am Breakoutboard nochmal 25m Zweidrahtlitze bis zum Briefkasten. Wenn ich jetzt Post bekomme gibts ne SMS. Leider auch wenn ich sie selber raushole.
  • Hier ist noch einer, aber Erfahrungen müssen erst noch gesammelt werden...
  • Hallo Mark, hallo Tino,

    willkommen im Forum. Also mein Kästle vergißt laufend die Grad Celsius Einstellung.
    Batterien verstoffwechselt der Kleine ohne Ende. Schade, schade. Die Idee die dahinter steckte solch ein Teil zu bauen war ja nicht schlecht. Kommt halt aus dem Land wo man immer noch V8 mit so uns soviel Liter Hubraum immer Fahrzeug braucht, also Energie ist immer und reichlich da.
    Vielleicht wird ja noch an der Software gefeilt um den Energiehunger im Griff zu bekommen.

    Gruß Georg
  • @Mark Simons:

    Genau für diesen Zweck hatte ich das kleine grüne Kästchen auch zugelegt. Leider hat Ding die WLAN-Reichweite eines Fingerhutes, deshalb habe ich die Idee schnell aufgegeben. Der Briefkasten ist bei mir keine 10 meter vom Router entfernt. In einem Mehrfamilienhaus ist es nicht möglich irgendwelche Drähte zu verlegen. Mit dem Ninja Block funktioniert alles wie ich es mir gewünscht habe ohne gross mich zu verrenken.
  • Mein Zwirn hält mit aktuellster Firmware und Eneloop-Akkus schon relativ lange. Ich mache mir mehr Sorgen darüber, dass kein Server-loser Betrieb möglich ist und dass es Server-seits Einschränkungen bezüglicher maximaler Events pro Stunde gibt. Sollte/n der/die Server mal offline gehen, haben wir hübsche rutschfeste Briefbeschwerer.


  • Hallo M.G.



    ein sehr interessanter neuer Aspekt nicht direkt Herr über seine eigenen Daten
    zu sein.

    Was kann denn da so alles mitgehört und mitgeschnitten werden von der kleinen
    grünen Blackbox?

    Der grüne Knirps hängt ja im privaten
    WLAN mit dem Recht ins Internet zu Funken!?



    Ich war sehr überrascht wie schnell der Artikel über den großen Teich meinen
    Briefkasten erreichte.



    Gruß

    Georg

  • Von der kleinen grünen Schachtel könnte mitgeschnitten werden, was im gleichen WLAN und Netzsegment mitfunkt. Ebenso könnte man als technisch versierter Anwender mitscheiden, was die Schachtel weiterplaudert. Ich denke, dass ist aber zum einen nichts Überraschendes und zum anderen könnte man auf diesem Wege auch die Server-Client-Situation zwischen Twine und Brain reverse-engineeren - wenn man es kann und nicht besondere Verschlüsselung im Einsatz ist. 

    Böswillige Mithorcher könnten mitbekommen, wie warm es im Arbeitszimmer ist und ob es rappelt. Technisch vorstellbar wäre, dass man bei Twine Control WLAN-Zugangsdaten kumuliert. Das würde ich aber nicht unterstellen.
  • Ich beobachte immer folgendes, logge ich im bei meinem Twine ein wird mir die Temperatur in Fahrenheit angezeigt. Nun meine ich die Einstellung in Celsius richtig zu speichern. Nicht desto trotz ist bei einem späteren Einlogvorgang die Temperaturanzeige auf Fahrenheit umgestellt. Frage an die Leser, fällt dies anderen Anwendern auch auf?
  • Nachdem einige Zeit verstrichen ist müssten eigentlich weitere Erfahrungen von Nutzern vorliegen.
    1) Trotz Update behält Twine die Temperatureinstellung in Grad Celsius nicht.
    2) Stromverbrauch führt immer noch nach drei vier Tagen zum Batteriewechsel.
    3) Software Updates folgen nicht mehr.
    4) Das Start-Up Unternehmen scheint die Lust am Produkt verloren zu haben.
  • Kann mich Georg nur anschließen. Ohne USB-Netzteil ist die Box nahezu nutzlos, weil schnell ohne Energieversorgung.
    Zudem stören mich die vielen Fehler in der Software und echte Neuerrungen sind bislang auch nicht hinzugekommen.
  • Also was hat man wieder dadurch gelernt? Is nix von drüben. Ab in den Elektroschrottcontainer damit!

Howdy, Stranger!

It looks like you're new here. If you want to get involved, click one of these buttons!